Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ensemble Phoenix Munich

Sonntag • 19/04/2020 • 19:00 Uhr • Churfürstensaal

The Flaming Fire
Hille Perl u. Marthe Perl, Viola da Gamba / n.n., Tenor / Joel Frederiksen, Bass, Laute, künstlerische Leitung 

Wie ein roter Faden ziehen sich Bilder von Feuer durch die Lieder dieses Programms: Es wärmt, es führt zu Verbrennungen, kann zerstören, gibt aber auch lebenspendende Wärme. Im Mittelpunkt steht das schottische Lied „The Flaming Fire“, in dem selbst das effektivste Gegenmittel, Wasser, hilflos erscheint gegen die Flammen der Liebe. Unterhaltsame Tänze und berührende Balladen aus Renaissance und Barock, aus Schottland, Irland und England künden von den lodernden Flammen der Liebe. Joel Frederiksen, Hille und Marthe Perl spielen Musik von Robert Johnson, der als Lautenist eng mit Shakespeare verbunden war; Henry Lawes, der die zeitlose Verbindung von Wein und Liebe in seinem „The excellency of wine“ beschwören konnte; und Lieder aus der Sammlung „Orpheus Brittanicus“ des größten Meisters seiner Zeit, Henry Purcell. Eigene Stücke von Hille und Marthe Perl ergänzen das Programm.

Das Ensemble Phoenix Munich (EPM) wurde im Jahre 2003 vom Bassisten und Lautenisten Joel Frederiksen gegründet. Seit 2007 präsentiert das Ensemble eine Konzertreihe im Bayerischen Nationalmuseum (München) und tritt bei führenden internationalen Festivals auf. CD-Einspielungen des EPM sind bei harmonia mundi France und SONY / DHM erschienen. Für „Requiem for a Pink Moon“ erhielten sie 2013 den ECHO „Klassik ohne Grenzen“. Mehrere Konzerte mit renommierten Ensembles Alter Musik in Deutschland wie z. B. dem Freiburger Barockorchester oder dem Orlando di Lasso Ensemble gaben Hille Perl und Joel Frederiksen die Möglichkeit, sich in den letzten Jahren näher kennenzulernen und auszutauschen. Für „The Flaming Fire“ entwickelten sie ein Programm mit Marthe Perl.